Impressum

Verlag & Herausgeber
 
Anschrift:
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH
Kabelkamp 6
30179 Hannover
Standort München
Lothstraße 29
D-80797 München
Telefon:
(089) 12705-1
 
Handelsregister: AG Hannover, HRB 59744
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 813291728
Geschäftsführung: Christian Schmidt-Hamkens (Sprecher), Amos Kotte, Helmut Brachtendorf, Hans Müller
Vors. des Aufsichtsrats: Walter Heidl
 
E-Mail:
dlv.muenchen@dlv.de
 
Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden.

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 


 

Redaktion
 
Anschrift:
Bayerns Pferde – Zucht und Sport
Lothstraße 29
D-80797 München
 
Besuchsadresse:
Lothstraße 29
D-80797 München
 
Telefon:
(089) 12705-410
 
Fax:
(089) 12705-566
 
E-Mail:
redbayernspferde@dlv.de
 

 

 


 

Online-Redaktion
 
Redaktion:
Andrea Tölle, Martina Scheibenpflug
 
Internet:
Christina Güll
 
Webmaster:
Sebastian Breitenfeld
E-Mail: sebastian.breitenfeld@dlv.de
 

 


 

Anzeigen Print
 
Marketing & Verkauf

Simone Bittner

Telefon: 089/12705-270
Fax: 089/12705-84270
Anzeigenberatung:
Wolfgang Dodl
Telefon: (08241) 9664-14

 

Anzeigen Online
 
Anschrift:
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Marketing & Verkauf

Lothstraße 29
D-80797 München
Online-Beratung:
Andrea Wyremba
Telefon: (089) 12 705-390
Fax: (089) 12 705-84390

 

Programmierung

dieMayrei GmbH Agentur für Design – Print – Internet
Joseph-Gänsler-Str. 4
86609 Donauwörth
E-Mail: kontakt@diemayrei.de
www.diemayrei.de


 

Haftungsausschluss
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die bereit gestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargestellten Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen beziehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.